Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

In der Abteilung ist die Behandlung aller psychosomatischen Krankheitsbilder möglich. Dazu gehören unter anderem Somatisierungs- und funktionelle Störungen, affektive Störungen, Essstörungen und Angsterkrankungen. Die Therapien werden durch spezialisierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Berufsgruppen angeboten, über entsprechende psychotherapeutische Erfahrungen verfügen.

Was bedeutet Psychosomatik?

Die Psychosomatik betrifft seelisch-körperliche Zusammenhänge, die zu Krankheiten führen können. Die Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) der Immanuel Klinik Rüdersdorf bietet Ihnen sowohl tagesklinische als auch vollstationäre Behandlungsmöglichkeiten mit dem Schwerpunkt Psychotherapie.

Wer kann sich an uns wenden?

Wir behandeln nicht nur Patientinnen und Patienten aus der Region, unser Einzugsgebiet ist überregional ausgerichtet. In ambulanten diagnostischen Gesprächen klären wir gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten die Frage, ob eine ambulante oder stationäre Psychotherapie indiziert ist.

Welche Erkrankungen behandeln wir?

In der Fachabteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie werden Erwachsene aller Altersgruppen behandelt, bei deren Erkrankung seelische Belastungen eine wesentliche Rolle spielen.

Dazu gehören u.a. folgende Krankheitsbilder:
  • Essstörungen
  • Somatoforme (funktionelle) (Schmerz-) Störungen
  • Angststörungen
  • Depressive Störungen
  • Zwangsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Seelische Probleme der Krankheitsverarbeitung

Ob die entsprechenden Voraussetzungen für dieses spezielle Therapieangebot gegeben sind, wird prinzipiell in einem Vorgespräch geklärt. Die Abteilung ist spezialisiert auf eine tiefenpsychologisch-orientierte Behandlung vor allem in Gruppen.

Unser Team und unser Ansatz

Unser multiprofessionelles Team besteht aus Ärzten, einer Psychotherapeutin und Psychologin, Pflegekräften mit psychiatrischem Schwerpunkt, einer Sozialarbeiterin, einer Ergotherapeutin und einer Musik-, Physio- und Kunsttherapeutin. Leitender Arzt der Abteilung ist Gerrit Brandt.

Die Sicherheit in der therapeutischen Beziehung ist die Bedingung dafür, dass sich nach und nach auch so etwas wie innere Sicherheit bei den Patienten entwickeln kann. Sicherheit gewähren heißt gerade nicht, dass die Therapeuten ideal sind, sondern dass sie von Anfang an möglichst real sind.
mehr Informationen zum Team

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Termine

  • 27 Juli 2017
    Gesprächsrunde über psychische Erkrankungen mit Patienten und Angehörigen
    mehr
  • 31 August 2017
    Gesprächsrunde über psychische Erkrankungen mit Patienten und Angehörigen
    mehr
  • 14 September 2017
    Seminar zum Thema Psychische Erkrankungen
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links