Aktuelle Nachrichten

07.09.2018

Innenhoffassade Psychiatrie | Start Ideenwettbewerb

Gestaltung einer Innenhoffassade für das Erweiterungsgebäude der Psychiatrie der Immanuel Klinik Rüdersdorf.

Psychiatrisches Therapieznetrum Rüdersdorf | Perspektive Innenhof mit Fassadenpoisition, © Büro Legiehn

Ausschnitt Gesamtplan | Position Hoffassade (rot), © Büro Legiehn

Das Bauprojekt

Die Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane an der Immanuel Klinik Rüdersdorf errichtet bis Sommer 2019 ein Erweiterungsgebäude, in welchem verschiedene bisher in anderen Gebäuden untergebrachte Teile der Klinik neu zusammengefasst werden. Der bestehende Altbau, der im Wesentlichen eine klinische Organisationsform mit langgestreckten Fluren darstellt, wird durch das Ergänzungsgebäude so verändert, dass sich die Psychiatrie hin zum somatischen Krankenhaus öffnet und ein geschützter Innenbereich entsteht. Im neuen Gebäude werden neue therapeutische Beziehungen zwischen den Patientinnen und Patienten und den Mitarbeitenden möglich. Als Einrichtung der Immanuel Diakonie ist die Immanuel Klinik Rüdersdorf deren Werten verpflichtet.

Die bauliche Situation

Erschlossen wird das neue Gebäude über ein großzügig gestaltetes, vollverglastes Eingangsfoyer. Dieses Foyer öffnet sich zum gartenbaulich gestalteten Innenhof, der der zentrale Kommunikationsort der Klinik sein wird. Dieser Innenhof wiederum wird an seiner dem Eingangsfoyer gegenüberliegenden Seite durch eine Wand, der eine Säulenreihe vorgestellt ist, geschlossen. Es ergibt sich die Situation eines „Wandelganges“. Dieser Gang verbindet verschiedene therapeutische Gebäudeteile, insbesondere das Patientenrestaurant mit den stationären Bereichen, und wird vermutlich sehr frequentiert sein. Er öffnet sich zum Hof mit dem Angebot von Sitzgruppen und Aufenthaltsflächen. Die Rückwand, die das Bild auch vom Eingangsfoyer her prägt, wird neben dem Garten das zentrale gestalterische Element des neuen Psychiatriegebäudes sein. Baulich lebt diese Situation von der Spannung zwischen einerseits der gläsernen Umrandung und Durchlichtung des Hofes und andererseits der Begrenzung durch eine massive Wand.

Ambivalenz der Psychiatrie

Über einen Großteil der modernen Psychiatriegeschichte hat sich das psychiatrische Geschehen als Ausschluss von Patientinnen und Patienten von ihren sozialen Lebensräumen und Einschluss in für sie fremde Lebenswelten dargestellt. Die klassische Anstaltspsychiatrie, weit entfernt vom Lebensmittelpunkt der Patientinnen und Patienten, ist mittlerweile fast überall durch moderne klinische Einrichtungen an Allgemeinkrankenhäusern ersetzt, die Gemeindenähe und Sichtbarkeit ermöglichen. Moderne Psychiatrie öffnet sich und muss doch andererseits Schutz bieten. Es treffen sich verschiedene Sichtweisen auf die psychischen Probleme, die ausgehandelt werden müssen und dazu führen können, dass seelische Störungen abgemildert werden.

Auch an der Rüdersdorfer Psychiatrie lässt sich diese Entwicklung gut nachvollziehen. Sie war ursprünglich nach ihrer Gründung in einem ehemaligen Gefängnisgebäude untergebracht, zog dann in einen konventionellen Mauerwerksbau, der sehr stark unter klinischen Gesichtspunkten konstruiert ist, und versucht nun, neue therapeutische Konzepte auchbaulich zu fassen.

Die gestalterische Aufgabe

Die Rückwand des Hofes in den Maßen 19,50 x 2,58 Meter soll künstlerisch gestaltet werden. Prinzipiell sind alle künstlerischen Techniken zur Fassadengestaltung möglich.

Die Gestaltung soll die oben beschriebene Ambivalenz der Psychiatrie zum Ausdruck bringen. Sie soll moderne therapeutische Ansätze, wie sie im Leitbild der Klinik niedergelegt sind, darstellen, vor allem aber auch die Situation der Patientinnen und Patienten, die behandelt werden, reflektieren. Eine gewissermaßen symbolische Darstellung von Fortschritten und Widersprüchen der heutigen Psychiatrie kann hier Thema sein.

Die Fristen

Der Ideenwettbewerb endet am 31. Oktober 2018. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt im November 2018. Die Installation sollte bis zum Mai 2019 erfolgen können.

Die Kosten und Vorbedingungen

Mit dem Entwurf benötigen wir eine vollständige Aufstel- lung der bei einer Realisierung des Entwurfs entstehenden Gesamtkosten für (Detail-)Entwürfe, Herstellung (auch von Mustern), Transport, Anbringung vor Ort etc. sowie die Benennung der mit dem Kunstwerk verbundenen technischen Anforderungen an den Aufstellungsort.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Jeder, der sich in der Lage fühlt, hier eine inhaltlich und gestalterisch stimmige Umsetzung zu realisieren, darf sich am Ideenwettbewerb beteiligen.

Das Preisgeld

1. Preis: 1.500 Euro | 2. Preis: 1.000 Euro | 3. Preis: 500 Euro

Die Jury
  • Udo Schmidt, Geschäftsführer Immanuel Diakonie GmbH
  • Alexander Mommert, Geschäftsführer Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH
  • Prof. Dr. Martin Heinze, Chefarzt Psychiatrie
  • Manuela Schroeder, Pflegebereichsleitung Psychiatrie
  • Vera Kolbe, Klinikseelsorgerin
  • Peter Grollich, Patientenfürsprecher Psychiatrie Immanuel Klinik
Einsendeadresse

Überzeugen Sie uns mit einem selbsterklärenden Entwurf, gerne ergänzt um Referenzprojekte, und senden Sie diesen fristwahrend an:

Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH
Alexander Mommert, Geschäftsführer
Seebad 82/83
15562 Rüdersdorf bei Berlin

Rückfragen zum Wettbewerb

Dr. Lydia Stübler
Immanuel Klinik Rüdersdorf Seebad 82/83, 15562 Rüdersdorf bei Berlin
T 033638 83-631
l.stuebler@immanuel.de

Rückfragen zum Bauwerk

Markus Legiehn
Büro Legiehn
Menzelstraße 12 A
14467 Potsdam
T 0331 27 97 57 30
legiehn@buerolegiehn.de

Das Rechtliche

Die Entwürfe müssen fristgerecht in der Immanuel Klinik Rüdersdorf bzw. bei der Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH eingegangen sein.

Die Einsenderinnen und Einsender gewährleisten, dass für den Ideenwettbewerb „Innenhoffassade Psychiatrie“ keine Rechte Dritter verletzt bzw. Rechte Dritter zu der hier vorgesehenen Verwendung eingeholt wurden. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen stellen die Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH von etwaigen Ansprüchen Dritter, die auf einer Rechtsverletzung beruhen, frei. Die Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH behält sich vor, Einsendungen, bei denen Zweifel bestehen, ob entsprechende Rechte vorliegen, vom Wettbewerb auszuschließen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind mit einer Veröffentlichung ihrer Entwürfe im Rahmen der Berichterstattung über den Ideenwettbewerb in allen möglichen Medien, einer Dokumentation sowie der eventuellen Aufnahme ihrer eingereichten Entwürfe in eine Ausstellung einverstanden.

Mit der Annahme eines Preisgeldes räumen die Urheberinnen und Urheber der Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH ein ausschließliches Nutzungsrecht an ihren prämierten Entwürfen im Rahmen des Ideenwettbewerbs ein. Die Urheber und Urheberinnen dürfen das eingereichte und prämierte Motiv während eines Zeitraums von fünf Jahren nur in Abstimmung mit der Krankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf GmbH anderweitig verwerten.

Mit der Teilnahme am Ideenwettbewerb erkennen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bedingungen dieser Ausschreibung an. Einsendungen, welche die genannten Anforderungen nicht erfüllen, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Für Schäden, die bei Nichtbeachtung entstehen, wird keine Haftung übernommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Dateien:

Basisinformationen zum Ideenwettbewerb1,08 MB
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Termine

  • 13 Dezember 2018
    Sternstunde im Advent
    mehr
  • 20 Dezember 2018
    Sternstunde im Advent
    mehr
  • 24 Dezember 2018
    Christvesper
    mehr

Weitere Termine

  • Univ.-Prof. Dr. med. Martin Heinze ist TOP Mediziner 2018.

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK